WETTER

Quelle: www.meteo.gr

Anogia - Zominthos - Zominthos - Nida

Geasamtlänge: 11+11 km
Dauer: 8 Stunden
Empfohlene jahreszeit: Frühjahr bis Herbst
Schwierigkeitsgrad: Relativ einfach

Visuelle Führung

Anogeia - Interner Raum der KircheAnogeia - Außenraum der Kirche Agios Iakinthos

Xylouris Nikos

Nikos Xylouris wurde im Jahr 1936 in Anogia geboren und verstarb sehr jung an Krebs im Jahr 1980. Seine Familie hat eine große Musiktradition. Sein Großvater war der berühmte Lyraspieler Karamouzantonis, und sein Vater, Giorgos Xylouris, war ein ausgezeichneter Tänzer und Sänger, der jedoch nicht wollte, dass sich seine Kinder mit der Musik beschäftigen, sondern sie sollten studieren. Denn in jenen Jahren hatte jemand, der die Karriere eines Volksmusikanten einschlug, keine großen Zukunftsaussichten. Aber der Lehrer von Nikos überredete den Vater, dem Sohn eine Lyra zu kaufen. Nikos Xylouris war bald in der weiteren Umgebung bekannt und spielte auf Festen und Hochzeiten. Als er 17 Jahre alt war, arbeitete er zum ersten Mal in Heraklion, wo er jedoch auf Schwierigkeiten stieß, denn die Einwohner der städtischen Zentren vergnügten sich zu jener Zeit nicht mit traditioneller kretischer Musik, sondern mit europäischen Liedern.

Eine bedeutende Station im Leben Nikos, aber auch für die kretische Musik, war die Eröffnung des "Erotokritos", des ersten kretischen Zentrums, das 1967 in Heraklion seine Tore öffnete. Eine bedeutende Station deshalb, weil von jenem Zeitpunkt an die traditionelle kretische Musik nicht nur bei den Kretern, bei denen sie bis dahin im Abseits stand, sondern in ganz Griechenland populär wurde. 1969 begab sich Nikos nach Athen und begann eine strahlende Karriere, wobei er nicht nur kretische, sondern auch griechische Komponisten interpretierte. Eine bedeutende Rolle in der griechischen Musikszene spielte seine Schallplatte mit Rizitika-Liedern, die während der Zeit der griechischen Junta herauskam, und mit der Nikos Xylouris durch seine einmalige Interpretation die Herzen der Griechen entflammte. Das Gleiche galt für seine Mitwirkung bei der Aufführung "Unser großer Zirkus", die von Tzeni Karezi und Kostas Kazakos 1973 im Theater Athenaion inszeniert wurde. Sein einmaliges Talent, seine Leidenschaft und seine natürliche Präsentation machten ihn berühmt und auf der ganzen Welt beliebt. Er drückte allen Liedern, die er interpretierte, seinen eigenen einzigartigen Stempel auf.

Quelle: Crete info